Kooperationsarbeit

Kooperationsarbeit mit der International Primary School in Stollberg (IPS)

Der Übergang in die Grundschule

Eine gelungene Gestaltung von Übergängen fördert wichtige Kompetenzen wie Selbstvertrauen und Selbstwirksamkeitsüberzeugung.

Übergänge sind immer wieder eine Herausforderung für die Kinder. Sie müssen sich auf eine neue Umgebung mit neuen Rahmenbedingungen einlassen. Sie lösen sich von ihren vertrauten Bezugspersonen und müssen sich auf neue Menschen einlassen -neue Bindungen aufbauen.

Durch die Kooperation mit der IPS wird der Übergang von Kindergarten in die Grundschule für Ihre Kinder entspannter gestaltet. Deshalb arbeiten die bisherigen Bezugspersonen (Erzieher/innen)der Kinder mit den zukünftigen Bezugspersonen (Lehrer/innen) zusammen. Somit bekommen die Kinder die Sicherheit, die sie benötigen, um sich auf ihre neue Umgebung einzulassen und neue Beziehungen aufzunehmen.

Ziele der Zusammenarbeit

Die Kinder haben in der Kindertagesstätte ihre individuelle Bildungsbiografie begonnen. Die Schule möchte daran anknüpfen und auf den erworbenen Kompetenzen und Kenntnissen eines jeden Kindes aufbauen.

Die Kindertagesstätte und die IPS haben einen Bildungsauftrag und möchten den Kindern die bestmögliche Bildung ermöglichen. Deshalb stimmen sie ihre pädagogische Vorgehensweise zur Gestaltung des Übergangs aufeinander ab.

Regelungen der Zusammenarbeit

  • → Kooperationsvertrag mit der IPS
  • → Unterstützung der Familien beim Übergang
  • → Gestaltung eines Informationsabends für die Eltern
  • → Begegnungsnachmittage für die Kinder in der IPS
  • → wöchentliche Vorschulstunde durch eine Lehrkraft der IPS in der Kindertagesstätte
  • → gemeinsame Feste
  • → gegenseitige Hospitationen von Erzieherinnen im Unterricht und Lehrkräften in der Kita
  • → regelmäßige Kooperationstreffen zwischen der Kooperationslehrkraft und Kooperationserzieherin zur Planung und Auswertung

Durch die Kooperation erhalten die Eltern und die Kinder die Möglichkeit, sich frühzeitig mit den Anforderungen der Grundschule vertraut zu machen.